Kapelle Penzendorf

Sie sind hier

Am 18. November 1995 wurde mit den Aushubarbeiten und der Fundamentschotterung bei der Kapelle in Penzendorf begonnen. Durch große Mithilfe von freiwilligen Ortsbewohnern und nach einer Spendenaktion wurde der Bau nach ca. einem halben Jahr Bauzeit vollendet. Zum Hauptheiligen hat man den Hl. Bernhard von Aost ausgewählt. Weitere Schutzheilige sind noch die Hl. Elisabeth, der Hl. Florian, die Gottesmutter Maria und Pater Jakob Gapp. Die Kapelle ist mit 80-90 Sitzplätzen, einer Glockenscheibe und mit einer ca. 135 kg schweren, elektrisch betriebenen Glocke ausgestattet. Weiters dient ein kleiner Nebenraum als Sakristei und Stauraum. Vom Hartberger Pfarrer Janisch wurde eine barocke Marienstatue als Leihgabe zur Verfügung gestellt.